Hat es ganz schön in sich: Das Strafbuch

Autor: Ginger San
A bis Z | Produkte

Was ist ein Strafbuch?

Ein Strafbuch ist als Gegenstand betrachtet ein ganz normales Notizbuch oder -heft. Wichtig ist die Bedeutung, die den Seiten durch den BDSM-Kontext gegeben wird: Innerhalb einer Beziehung mit Machtgefälle kann es eingesetzt werden, um Protokoll über „Vergehen“ und Regelverstöße einer sich unterwerfenden Person zu führen.

Wozu benutzt man ein Strafbuch?

Strafbücher können im Rahmen von Discipline, Erziehungsspielen, D/s und 24/7-Beziehungen, insbesondere FLR und eigentlich jeder Beziehungskonstellation mit psychisch geprägtem Machtgefälle eingesetzt werden.

Es wird vor allem verwendet, um Vergehen einzutragen, auf die nicht sofort eine Strafe erfolgen kann. Oft wird für bestimmte Vergehen schon vor der Buchführung das Strafmaß festgelegt, welches dann gleich mit vermerkt wird. Das Strafbuch kann von beiden Seiten geführt werden, meist jedoch trägt die devote Partnerperson ihre Verstöße gegen Vereinbarungen selbst ein.

Als Strafbuch eignet sich jedes handelsübliche Notizbuch.

Diese Vereinbarungen können vielfältig sein. Vielleicht war Sub vorlaut, frech oder hat sich nicht an die korrekte Anrede der dominanten Person gegenüber gehalten. Sub war unpünktlich, hat zu viel gegessen oder dem dominanten Part nicht Vortritt beim Eintreten in einen Raum gelassen. Was auch immer eben individuell vereinbart wurde.

Die Vergehen werden im Strafbuch vermerkt, um später – zum Beispiel beim nächsten Treffen – abgegolten, also bestraft zu werden. In einer Fernbeziehung kann ein Strafbuch ein tolles Instrument sein, um das Machtgefälle auch über die Entfernung im Alltag zu etablieren und aufrecht zu erhalten.

Was muss ich bei der Anwendung beachten?

Für manche mag es lächerlich erscheinen, jedoch kann es in einer BDSM-Beziehung durchaus reizvoll sein, ein solches Strafbuch zu führen. Ausprobieren schadet nicht. Seid euch dennoch immer der Grenzen eures Spiels bewusst. Ein Strafbuch darf niemals als Druckmittel eingesetzt werden, um Verhalten zu bestrafen oder Dinge zu erreichen, die außerhalb eures vereinbarten Machtgefälles liegen.

Was muss ich beim Kauf beachten?

Nichts. Kauft euch einfach ein Notizbuch, welches euch zusagt. Manche mögen es, ein besonders hochwertiges Büchlein, vielleicht sogar mit Schloss, zu kaufen, um die hohe Bedeutung des Strafbuches noch zu unterstreichen. Andere bevorzugen aus Gründen der Unauffälligkeit langweilige Heftchen. Besonders gut eignen sich Kalender. In diesen kann nicht nur der Tag des Vergehens festgehalten werden. Er kann auch daran erinnern, an welchem Tag welche Strafe ansteht.


Teile dieses Beitrags über Zweck und Einsatz eines Strafbuch erschienen zuerst auf Baumwollseil.de, einem der ersten Online-Shops für Kink, Erotik und BDSM und wurden Deviance freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Erfahre mehr über

Teile den Beitrag

Darauf könntest du auch stehen